Seitenverzeichnis     Site map     home

 

BASENJI ernährung

 

Kopf schw.w.    Kopf tri    Kopf ro.w.    Kopf brindle

 

 

gesunde Ernärung

 

tesem Afrikahund Tesem Kongo Terrier Urtyp Rassehund Basenji Basenji

 

Artgerechte Ernährung ist die beste Vorsorge für Ihren Basenji. Seit Jahrhunderten sind die Basenjis in ihrer Heimat an eine natürliche Ernährung gewöhnt, die sie eigenständig finden mussten. Das Thema Hunde Ernährung hat eine Vielzahl von verschiedenen Meinungen hervor-gebracht, wie vergleichsweise die Fragen zur Ernährung beim Menschen. Zunehmend stellen wir fest, dass auch beim Menschen ungesunde Fast Food und zuviel rohe Produkte gegessen, Gesundheits-Probleme auslösen. Gesunde Ernährung, dieses Thema ist von ganz besonderem Interesse für alle Hunde und Basenji Halter. Bitte achten Sie sorgfältig darauf, dass Ihr Basenji artgerecht ernährt wird und schlank und agil bleibt! Die intelligenten Basenjis mussten schlau sein, um selber genügend Nahrung  zu finden, um überleben zu können. Unter diesen Bedingungen waren die Basenjis in ihrer ursprünglichen  Heimat nicht zu dick, wie sie es leider heutzutage sehr oft sind. Allerdings wurden manche Basenjis, wenn sie zur Jagd nicht geeignet waren, in ihrer Heimat für den Kochtopf gemästet, da sie leicht zunehmen.

 

Zur Belohnung ein Leckerli nur sparsam einsetzen, da Basenjis "diese Schlauberger" sofort das Betteln anfangen und unkontrolliert gegebene Leckerlis auch dick machen.

 

Als Belohnung für jeden Gehorsam lehne ich Leckerlis bei meinen Basenjis ab. Warum? Sie folgen bei mir, weil sie meine Wünsche sehr genau erfassen, mir gefallen wollen und auch viel Lob erhalten z.B. Streicheleinheiten und liebevolle Worte, das gefällt den Hunden und ich erziehe mir keine Bettler.

 

Die Hundewissenschaftler machen zunehmend darauf aufmerksam, dass Ernährungsfehler zu  Erkrankungen  führen können. Hier gilt es besondere Aufmerksamkeit zu entwickeln. Auch Anlage bedingte Krankheiten können durch falsche Ernährung gefördert werden.  z.B. Allergien, Krebs, Magen-Darm-probleme, zu dick, Haut und Fellkrankheiten etc.  In letzter Zeit häufen sich die Hinweise, dass durch industriell hergestelltes Futter die Gesundheit der Hunde, im besonderen der Basenjis,  beeinträchtigt werden kann. Erkundigen Sie sich genau nach der Zusammensetzung des Produktes, das Sie verfüttern wollen. Die Auswahl von Fertigfutter ist sehr viel besser geworden. Vergleichen Sie sorgfältig und entscheiden Sie sich individuell nach Bedarf für Ihren Basenji.

Ich erfahre immer wieder, dass Basenjis mit sorgfältig selber gekochtem Futter weniger gesundheitliche Probleme haben. Ich möchte hinzufügen, dass selber gekochtes Futter mit genauer Kenntnis über die notwendige Zusammensetzung  zubereitet werden muss. Es gibt hervorragende Hundekochbücher und Ernährungsfachbücher.  Fachbücherliste  

 

Rohfütterung bitte nur mit fachlicher Beratung. Die Rohfütterung ist bei den Basenjis nicht nur empfehlenswert. Ein gutes Stück rohes Fleisch (kein Schwein) zusammen mit viel blanchiertem und püriertem Gemüse ist eine ausgewogene Ernährung, aber Rohfleisch nicht jeden Tag.  Auch in der freien Natur kann der Hund nicht jeden Tag eine Fleischmahlzeit erjagen. Wie bei uns Menschen ist Abwechselung das Beste für ihr Tier.

 

 

Für junge Hunde ein schmackhafter Rinderknochen, nicht zu oft

 

 

Ein schmackhafter Rinderknochen, nicht zu oft

 

 

Die Gesundheit erhaltende Ernährung für Basenjis ist primär selbst gekochtes Futter. Auch bei Krankheiten ist nach Rücksprache mit dem Tierarzt oder Tierhomoeopathen, selbst hergestellte Diät, speziell für Ihren Basenji zusammengestellt, am besten. 

 

Futter kochen  ... 

...und zuschauen wie es schmeckt

 

 

Zwei fressen aus einem Futter Napf

und alle neben einander

 

 

Erfahrungsberichte

Jeder gute Tipp wird eingefügt. Bitte schreiben Sie ihre Vorschläge.

 E-Mail

home