Seitenverzeichnis     Site map     home

 

 ALLEIN BLEIBEN

 

Kopf schw.w.    Kopf tri    Kopf ro.w.    Kopf brindle

 

 

ALLEIN BLEIBEN LERNEN

 

tesem Afrikahund Tesem Kongo Terrier Urtyp Rassehund Basenji Basenji

 

 

Basenjis sind nicht gern allein. Es ist langweilig, wenn sie nichts zu tun haben. Ein Basenji, der zu lange allein ist, kann einen gewaltigen Lärm veranstalten. Der Lärm ist beachtlich für Nachbarn. Der Basenji kann auch aus Frust Einiges zerstören. Fühlt er sich falsch behandelt, ist er beleidigt und rächt sich irgendwann, pinkelt ins Bett oder markiert Möbelbeine. Wenn Sie das vermeiden möchten, ist es zwingend, sich zu überlegen, ob man genügend Zeit und Lust hat dem Basenji täglich ein ausreichendes Bewegungsangebot zu bieten, oder ob eine andere Person dafür zur Verfügung steht.

 

Da der freiheitsliebende Basenji nicht eingesperrt werden sollte, denn Einsperren entspricht überhaupt nicht dem Naturell der Basenjis, ist der Käfig keine gute Methode. Ich lehne es ab, meine Hunde in einen Käfig zu sperren. Man macht etwas falsch, wenn man Hunde in Käfige sperrt. Besser ist Gassi Gehen danach ist er müde und stellt nichts an. Basenjis brauchen Beschäftigung, d.h. so viel wie möglich Aufgaben zum spielerischem Lernen. Das zu wissen ist ganz wichtig, wenn man überlegt, ob man mit einem Basenji zusammen leben möchte.

Erziehung zum Alleinbleiben

Konsequent sein ist der beste Rat bei dieser Aufgabe

Alleinbleiben müssen Basenjis ebenso in der freien Natur erlernen, wenn die Eltern auf Futtersuche sind. Achten Sie darauf, ob Ihr Basenji schon allein bleiben kann. Basenjis sollten langsam an das Alleinsein gewöhnt werden. Ich habe die Phasen des Alleinbleibens kontinuierlich gesteigert. Sie müssen zuvor ihr Geschäft erledigt haben. Die Hunde sollten vor dem Verlassen möglichst vom Spiel oder Spaziergang ermüdet sein. Dies ist die beste Methode, um zu vermeiden, Basenjis in einen Käfig sperren zu müssen. Der Käfig ist nur für Notsituationen geeignet.

 

Bitte niemals, wirklich niemals einen Basenji an die Kette legen, denn er wird nicht aufhören zu versuchen sich zu befreien und kann sich dabei böse verletzen.

 

Anfangs habe ich meine zwei Kleinen schlafend im Zimmer kurze Zeit allein gelassen und bin schnell zurückgekommen, aber es brauchte Zeit bis die Basenjis nicht mehr kleine Welpen waren. Dann habe ich das Haus verlassen, zunehmend immer länger, bis sie an das Allein bleiben zuverlässig gewöhnt waren. Das ist eine große Aufgabe für Mensch und Tier, da die Basenjis  am liebsten mit uns zusammen in ihrem Rudel sein möchten und sich schnell langweilen.

 

Die Erziehungsaufgabe  Alleinbleiben erscheint mir aus diesem Grund  so bedeutend. Dies gilt erst recht für einen Basenji allein, denn er hat keinen Spielgefährten und ist deshalb noch mehr an seinen Besitzer gebunden.

 

Friedlich nebeneinander schlafen

 

 

Ist das Alleinbleiben ca. 3 bis 4 Stunden möglich, ist die Erziehung erfolgreich. Ein Vertrauens -verhältnis zum Menschen ist entstanden. Sie schlafen entspannt miteinander.  Auch mit einem Basenji ist das zu erreichen.

 

 

Azande und Angori mit  Gastbasenjis

 

 

 

Wenn das Alleinsein länger als 4 Stunden dauern soll, wird es jedoch problematisch und hängt sehr davon ab, ob die Hunde vorher ausführlich bewegt wurden z. B. nach einem ausführlichen Spaziergang, oder wenn möglich einem Freistilrennen.

 

 

 

 

Danach sind siee und verschlafen die Zeit.

     

 

Basenjis brauchen viel Zuneigung und Sie viel Geduld, um sie an das Allein bleiben zu gewöhnen. Der Erfolg lohnt den Aufwand.

 

Während der  Läufigkeitsdauer muss die Hündin von anderen Hunden getrennt werden.

 

home